FSV Großpösna 1990 e.V.

14.08.16| 1. Herren| SpG Großsteinberg/Naunhof (A-Jugend) – FSV I| 1 : 3 (1 : 1)

Arbeitssieg

Aufstellung:

Dreßler – Ackermann, Bauer, Danz, Hoffmann, Jabs, Kasper, Kotte, Lantzsch, Linnebank, Meinl, Rost, Schnepel, Seidel, Siebert

Tore:

1 : 0 (32.)
1 : 1 Kasper (40.)
1 : 2 Rost (75.)
1 : 3 Schnepel (87.)

Fazit:

Die Frage stand im Raum, ob ein Testspiel gegen eine A-Jugend-Mannschaft Sinn macht. Macht es! Es war ein richtig guter Test, der uns voll forderte.
Die erste Halbzeit war relativ ereignisarm. Zwar hatten wir schon eine optische Überlegenheit, aber uns fehlten die Ideen für ein erfolgreiches Offensivspiel. Und da Großsteinberg auch wenig Durchschlagskraft entwickelte, spielte sich das Geschehen meist zwischen den Strafräumen ab. Unserem Spiel fehlte oft die Bewegung. Die hohen Temperaturen können da aber nur ein Teil der Erklärung sein.
In der 32. Spielminute ging der Gastgeber dann mit einem sehenswerten Angriff in Führung. Acht Minuten später glichen wir durch eine schöne Einzelleistung Marcel Kaspers aus. So ging`s in die Pause.
Nach dem Wechsel waren wir zu Beginn völlig von der Rolle. Innerhalb von fünf Minuten ließen wir drei Großchancen zu. Dass diese nicht genutzt wurden, bedeutete für unser Team mehr Glück als Verstand.
Ab Mitte der zweiten Halbzeit lief es bei uns dann aber endlich besser. Hinten ließen wir nur noch wenig zu und vorn nutzten wir zwei Möglichkeiten durch Max Rost (75.) und Nico Schnepel (87.) zum letztendlich schmeichelhaften 3 : 1 – Erfolg.
Ein Arbeitssieg aus dem Lehrbuch. Die Großsteinberger verlangten uns alles ab und deckten auf, wo es bei uns (noch) hapert. Aber genau das ist ja der Sinn eines Testspiels. Wir werden daraus unsere Schlüsse ziehen, um trotz Highfield-Wochenende das erste Punktspiel gegen Olympia II erfolgreich bestreiten zu können.

nächstes Spiel: Sonntag, 21.08., 14.00 Uhr: Heimspiel gegen die SG Olympia 1896 Leipzig II; Treff: 13.00 Uhr

Schreibe einen Kommentar