FSV Großpösna 1990 e.V.

08.11.15| A-Jugend| TSV 1893 Leipzig-Wahren – FSV A| 1 : 4 (0 : 4)

Es geht doch

Aufstellung:

Mähl – Nöcker (70. Fengler), Sieber, Popp, J. Erdmann – Uhlmann (47. Meinl), Schmidt, P. Erdmann (58. Naundorf) – Wünsch, Reiche – Jabs (58. Willaschek)

Tore:

0 : 1 Jabs (1.)
0 : 2 Reiche (19.)
0 : 3 Reiche (25.)
0 : 4 Wünsch (43.)
1 : 4 (75.)

Fazit:

Nach zwei ergebnismäßig nicht so guten Spielen, war es mal wieder Zeit, einen Dreier einzufahren. Leicht war es für uns in Wahren nie und so waren wir, auch nach den Spielverläufen der letzten Wochen, gewarnt.
Mit einer neuen taktischen Ausrichtung ging`s in die Partie. Aus schul- und arbeitstechnischen Gründen konnten wir diese nicht üben und so musste die Teambesprechung vor dem Match reichen. Aber irgendwie hatte die Mannschaft wohl gut zugehört, denn was sie dann bot, war einfach guter Fußball.
Schon nach wenigen Sekunden spielte uns die frühe Führung durch F. Jabs natürlich in die Karten. Unser Team setzte die taktischen Vorgaben aber weiterhin konsequent um und erhöhte durch einen Doppelschlag von F. Reiche auf 3 : 0 (19., 25. Minute). Es wäre zuviel verlangt, wenn alles gleich hundertprozentig funktioniert hätte, aber heute rief die Mannschaft mal wieder ihr Potential ab und zeigte, was alles in ihr steckt. Und das ist eine ganze Menge. Da wurden selbst Maßstäbe gesetzt und es wäre sträflich, diese nicht ständig einzufordern. Wir wollen uns weiterentwickeln und zwar auf einem Level, das uns fordert.
Hatten wir schon drei Tore teilweise mit sehr sehenswerten Spielzügen herausgespielt, krönte unser 4 : 0 durch L. Wünsch in der 43. Spielminute die hervorragende erste Halbzeit. Eine wunderschöne Kombination mit viel Spielintelligenz und Übersicht. So zauberte uns der Halbzeitpfiff ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht. Hatten wir lange nicht mehr.
Leider konnten wir nach dem Wechsel nicht mehr an das bis dahin Gezeigte anknüpfen. Irgendwie war die Luft raus und Wahren kam sogar noch zum Ehrentreffer (75.). Aber egal, wir haben´s halt gut verwaltet.
Unter dem Strich ging es um drei Punkte und die haben wir. Das war heute erstmal das Wichtigste.

nächstes Spiel: Sonntag, 15.11., 11.00 Uhr: Heimspiel gegen den SV Leipzig-Thekla; Treff: 10.00 Uhr

Schreibe einen Kommentar