26.05.19| B-Jugend| FSV B – SpG 1886 Markkleeberg/Kickers 94 Markkleeberg| 2 : 0 (1 : 0)

Sensation in der Pösna-Arena

Aufstellung:

Kaden – Gabler (55. Girke), R. Böhnke, Girke (41. Geisler), Rogge (51. J. Böhnke) – Nöcker, Jabs, M. Kinne (32. Parentin) – Schrötter, Andersson – Prinz (20. P. Kinne, 78. M. Kinne)

Tore:

1 : 0 Schrötter (15.)
2 : 0 Schrötter (61.)

Fazit:

Letzte Woche dachten wir, das spektakuläre 5 : 5 in Taucha wäre DAS Spiel der Saison. Vielleicht war es das, vielleicht aber auch nicht. Vielleicht hat man es heute gesehen, zwar mit weniger Spektakel, dafür aber mit einer fantastischen spielerischen und kämpferischen Leistung unserer B-Jugend. Zu Gast war der in dieser Saison noch ungeschlagene Spitzenreiter und vorzeitige Meister aus Markkleeberg. Ziel war es eigentlich nur, dass wir uns gut verkaufen. Was soll man sich auch sonst gegen einen solchen Gegner für Ziele setzen?
Wir kamen überraschend gut in die Partie, standen sicher, hielten die Positionen und ließen wenig zu. Darüber hinaus kamen wir mehrmals gefährlich vor das gegnerische Tor. Öfter, als wir vor dem Spiel geglaubt haben. Ja und dann kommt halt an einem guten Tag alles zusammen und das Matchglück neigte sich uns zu. O. Schrötter erzielte die umjubelte 1 : 0-Führung für den FSV nach 15 Minuten. Sehr schön! Vielleicht geht ja heute was? Aber noch waren 65 Minuten zu spielen. Tat aber trotzdem gut – uns, und dem Spielverlauf. Auch in Folge war es ein überraschend ausgeglichenes Spiel, bei dem wir aus einer kontrollierten Defensive heraus mehr als nur Nadelstiche setzten.
Sehr zufrieden ging es in die Pause, aber so richtig trauten wir dem Frieden trotzdem nicht.
Nach dem Wechsel blieben wir dran. Kein Abfall war zu sehen. Weiterhin wog die Partie hin und her, mit Chancen auf beiden Seiten. In der 61. Spielminute erhöhte wiederum O. Schrötter auf 2 : 0. Wirkte irgendwie völlig irreal, war aber unglaubliche Realität. So langsam begannen wir an die sich anbahnende Sensation zu glauben. Unser Team stand weiterhin richtig gut, gab alles und brachte das Ergebnis tatsächlich mit einer bärenstarken Leistung über die Zeit.
Unfassbar! Man muss sich vor Augen halten, wen wir da heute besiegt haben: Markkleeberg spielt eine überragende Saison, ist spielerisch eine Augenweide. War in 18 Punktspielen unbesiegt und kassiert nun die erste Saisonniederlage! Hat 105 : 11 Tore (5 von uns)! Ist Hallenmeister! Steht im Pokalfinale und wird es sicherlich gewinnen! Besitzt die beiden besten Torschützen der aktuellen Torjägerliste! Es fühlt sich an, als hätte man als Underdog gerade die Bayern geschlagen.
Markkleeberg wird es verschmerzen können, uns tat dieser Erfolg aber mal so richtig gut. Es war irgendwie die Antwort auf die Frage, warum man (auch wenn es scheinbar nur unbedeutender Kreisligafussball ist) Woche für Woche im Training den ganzen Aufwand betreibt und viel Mühe und Kraft hineinsteckt. Die Antwort lautet: GENAU FÜR SOLCHE SPIELE!

nächstes Spiel: Sonntag, 16.06., 10.30 Uhr: Auswärtsspiel beim VfB Zwenkau (Sportplatz „Am Eichholz“, Eythraer Weg 2, 04442 Zwenkau); Treff: 09.30 Uhr


Schreibe einen Kommentar