19.06.16| A-Jugend| FSV A – SpG 1886 Markkleeberg/Roter Stern| 1 : 0 (1 : 0)

Home / A-Jugend Spielberichte / 19.06.16| A-Jugend| FSV A – SpG 1886 Markkleeberg/Roter Stern| 1 : 0 (1 : 0)

19.06.16| A-Jugend| FSV A – SpG 1886 Markkleeberg/Roter Stern| 1 : 0 (1 : 0)

Game over

Aufstellung:

Mähl – J. Erdmann, Bauer, Jabs, Nöcker – Wünsch, P. Erdmann (77. Uhlmann), Meinl (72. Willaschek), Reiche – Schmidt, Naundorf (46. Raddatz)

Tore:

1 : 0 Meinl (30.)

Fazit:

Nach dem sensationellen Pokalerfolg letzte Woche, mit allen Nachwirkungen, sollten bei der A-Jugend heute noch einmal alle Kräfte mobilisiert werden, um sich mit einem Sieg, bei gleichzeitigem Patzer von Chemie, doch noch die Chance auf die Meisterschaft zu erhalten. Leider tat uns die BSG diesen Gefallen nicht.
Wir spielten heute wirklich nicht gut. Alles wirkte bleiern und müde. So kämpften wir uns durch die erste Halbzeit. Wir hatten ein paar Möglichkeiten, die Gäste aber auch. Höhepunkt der ersten Hälfte – das Tor von M. Meinl zum 1 : 0 in der 30. Minute. So ging`s in die Pause.
Nach dem Wechsel hatten wir etwas mehr vom Spiel. Es gelang uns, einige exellente Chancen herauszuspielen. Allerdings hatte der überragende Keeper der SpG etwas gegen die mögliche Vorentscheidung. So kämpften wir uns weiter durch das Spiel und retteten den Sieg über die Ziellinie.
Da Chemie zeitgleich gewann, steht am Ende der Saison der Gewinn der Vizemeisterschaft. Ich denke, die Mannschaft hat eine erstklassige Meisterschaft gespielt und kann stolz auf das Erreichte sein. Pokalsieg, Vizemeister in der Meisterschaft, Vizemeister in der Halle, Vizemeister bei den Männern, für die wir wegen des Trainingslagers einsprangen. Und L. Wünsch wurde mit 33 Treffern auch noch Torschützenkönig. Man muss es erstmal sacken lassen. Dazu ein Team, mit dem es einfach Spaß gemacht hat, auch wenn es mal zeitweise schwierig wurde. Gehört vielleicht dazu.
Und wenn nun zum Schluss ein DANKE FÜR DIE GEILE ZEIT steht, dann haben wir doch Vieles richtig gemacht.

Recent Posts

Leave a Comment