15.01.19| B-Jugend| 6. Sportbuzzer-Cup 2019

B-Jugend holt überraschend Platz 3 bei der Hallenmeisterschaft

Aufstellung:

Kaden – Andersson, Geisler, Girke, Jabs, Kindler, Kriehn, Nöcker, Rogge, Schrötter

Spiele:

FSV B – SG Olympia 1896 Leipzig II 3 : 1 (Tore: 2x Rogge, Jabs)

FSV B – FC Blau-Weiß Leipzig 2 : 0 (Tore: 2x Schrötter)

FSV B – SpG Mölkau/Brehmer 0 : 1

FSV B – SV Lok Engelsdorf 1 : 1 (Nöcker)

FSV B – SpG TSV 1886 Markkleeberg/Kickers 94 Markkleeberg 0 : 2

Endplatzierung: 3. (von 6 Mannschaften) mit 6 : 5 Toren, 7 Punkten

Fazit:

Nachdem unsere B-Jugend mehr so zufällig als Tabellenzehnter der Hinrunde letztlich doch noch bei der diesjährigen Hallenmeisterschaft in der Sportschule Abtnaundorf teilnehmen durfte, fuhren wir als krasser Außenseiter zum Turnier, mit dem Ziel, nach Möglichkeit nicht Letzter zu werden. Diesmal wurde Futsal gespielt. Zwei halbe Trainingseinheiten in der Halle und ein wenig Regelkunde mussten zur Vorbereitung reichen.
Nachdem wir im ersten Spiel schon nach 15 Sekunden in Rückstand gerieten, kamen unsere Mannschaft danach aber immer besser ins Spiel und besiegte letztlich die SG Olympia mit 3 : 1.
Im zweiten Spiel gelang gegen Blau-Weiß durch zwei Treffer in der Schlussminute ein weiterer Erfolg.
Anschließend verloren wir leider das oft so wichtige dritte Turniermatch unglücklich mit 0 : 1 gegen Mölkau/Brehmer und gerieten dadurch in Zugzwang, denn die weiteren Gegner waren mit Engelsdorf und Markkleeberg zwei Top-Teams der Liga und von uns als stärkste Mannschaften eingeschätzt.
In der vorletzten Partie gegen Lok Engelsdorf liefen wir lange einem 0 : 1-Rückstand hinterher, den wir aber noch egalisieren konnten.
Mit diesem wichtigen Punkt waren wir vor dem letzten Spiel plötzlich sogar Spitzenreiter. Es ging aber so eng zu, dass am Ende zwischen Platz 1 und 5 alles möglich war.
Im „Endspiel“ gegen die absoluten Überflieger in der Meisterschaft, die SpG 1886/Kickers Markkleeberg, verloren wir 0 : 2. Man muss aber ehrlicherweise auch zugestehen, dass Markkleeberg hier auch wirklich das bessere Team war.
Da aber irgendwie diesmal alle Partien so endeten, wir wir es brauchten, verloren wir am Ende nicht Platz 1, sondern gewannen Platz 3 und damit eine Platzierung, mit der im Vorfeld wohl niemand wirklich gerechnet hat.

Schreibe einen Kommentar