08.05.17| 1. Herren| SG Taucha 99 II – FSV| 0 : 2 (0 : 0)

Home / 1. Mannschaft Spielberichte / 08.05.17| 1. Herren| SG Taucha 99 II – FSV| 0 : 2 (0 : 0)

08.05.17| 1. Herren| SG Taucha 99 II – FSV| 0 : 2 (0 : 0)

Auswärtssieg beim Spitzenreiter

Aufstellung:

Günther – Danz, Bauer, Jabs, Donath – Kasper, Ackermann, Schmidt – Sommer, Wünsch (90.+2 Rost) – Kotte (46. Linnebank, 65. Hoffmann)

Tore:

0 : 1 Wünsch (51.)
0 : 2 Sommer (90.)

Fazit:

Nach dem etwas unerwarteten Erfolg in der Vorwoche gegen den SV Thekla wurde auch im gestrigen Auswärtsspiel beim Tabellenführer in Taucha mit einem Punktgewinn durch unsere “Erste” geliebäugelt. Dazu zogen wir alle Register und liefen im neuen Outfit auf. Gaaanz in orange, in der Hoffnung, die Schreckphase des Gegners darüber zu Anfang für uns ausnutzen zu können.
Es gab keinen Grund, an unserer taktischen Ausrichtung zur Vorwoche etwas zu verändern, zumal wir Taucha noch einen Tick spielstärker einschätzten. Und so legten wir die Schablone auf, wollten wieder sicher stehen, die Räume eng machen und schauen, was nach vorne geht.
Es klappte gut, zumal sich unser Team wieder voll reinkniete und wirklich jeder seine Aufgabe löste. Taucha strahlte jederzeit Gefahr aus, aber die wirkliche Topchance gab es nicht. Der FSV kam auch recht übersichtlich vor des Gegners Gehäuse, aber wenigstens ging ein Abschluss an den Pfosten. Insgesamt ein sehr intensives Spiel in den ersten 45 Minuten, auf gutem Niveau.
Da das Positive überwog, ließen wir es in der zweiten Hälfte so weiterlaufen und wurden zu Beginn vor dem Tauchaer Tor etwas offensiver. Eine sehenswerte Aktion schloss dann Lucas Wünsch in der 51. Spielminute mit einem schönen 20-Meter-Schuss aus halblinker Position zur umjubelten Führung ab. Sein erstes Tor für die “Erste” und bestimmt nicht das letzte. Taucha wurde im weiteren Verlauf etwas drückender. Aber unsere Defensive konnte sich sehen lassen und dann haben wir ja auch noch unseren Stephan “Günni” Günther im Tor, der zwei Schüsse sensationell entschärfte. Trotzdem lag der Ausgleich jederzeit im Bereich des Möglichen. Zum Ende der Partie konnten wir durch einige gute Konter immer wieder Entlastung schaffen. Einen dieser Konter schloss dann in der 90. Minute Robert Sommer, trotz Loch im Stutzen, zum 2 : 0-Endstand ab.
Hut ab, vor dieser starken kämpferischen und taktischen Leistung der gesamten Mannschaft. Ein Sieg beim Spitzenreiter, dazu auswärts, ein fairer Gegner, tolles Wetter, zahlreicher FSV-Auswärtsanhang, und noch ungeschlagen in den neuen Trikots – das alles fühlt sich richtig gut an und wirkt noch nach.
Nächste Woche ist Derbytime. Auf nach Störmthal!!!

nächstes Spiel: Sonntag, 14.05., 15.00 Uhr: Auswärtsspiel beim LSV 1903 Störmthal (Sportplatz Störmthal, Rosengang 2, 04463 Großpösna/Störmthal); Treff: 14.00 Uhr

Recent Posts

Leave a Comment