11.03.18| B-Jugend| SpG Lindenau/Schönau – SpG Großpösna/Fuchshain| 0 : 5 (0 : 2)

Guter Start nach der Winterpause

Aufstellung:

J. Andersson – Geisler (41. R. Böhnke), Böhme, Kindler, Nöcker (58. Gabler) – B. Andersson, Steinhoff, Jabs, J. Böhnke (51. Hummel) – Rogge, Lukaschek (41. Schrötter)

Tore:

0 : 1 Rogge (17.)
0 : 2 Steinhoff (30.)
0 : 3 Rogge (43.)
0 : 4 R. Böhnke (49.)
0 : 5 B. Andersson (79.)

Fazit:

Heute um 10.30 Uhr endete auf dem Kunstrasen des BSV Schönau die Winterpause für unsere B-Jugend. Wir wollten beim Schlusslicht, das aber besser spielte als die Tabellenposition vermuten ließ, ein gutes Spiel abliefern und besser sein als beim 4 : 4 in der Hinrunde.
Schon nach vier Minuten geriet unser Vorhaben ins Wanken. Ein zu kurzer Rückpass konnte von unserem Torhüter nur noch per Foulspiel geklärt werden und es gab Elfmeter. Diesen entschärfte J. Andersson bei seinem Pflichtspieldebut aber postwendend. Noch mal gut gegangen! In der Folge taten wir uns sehr schwer ins Spiel zu finden. Die Abstände stimmten nicht und es gelang dem Gegner immer wieder gefährlich vor unser Tor zu kommen. So war unser 1 : 0 (17.) durch M. Rogge extrem wichtig und brachte etwas Ruhe. Erst recht, als J. Steinhoff in der 30. Spielminute den Ball mit einem sehenswerten Schuss in den linken Winkel beförderte. So ging es in die Pause.
Nach dem Wechsel waren wir besser im Spiel. Es braucht nach drei Monaten Winterpause eben alles seine Zeit. Ein Doppelschlag durch M. Rogge (43.) und R. Böhnke (49.) sorgte quasi für die Vorentscheidung. Viel ließen wir nicht mehr zu und kamen selbst noch zu einer Reihe guter Möglichkeiten. Doch erst B. Andersson sorgte mit dem 5 : 0 nach 79. Minuten für den Schlusspunkt.
Was das Spielerische betrifft, konnte sich unsere Leistung schon sehen lassen. Warum man aber über das gesamte Spiel, besonders in Hälfte zwei, ständig zu tun hat, sich mit dem Gegner zu zoffen und dabei des Öfteren das Spiel vergisst, ist mir schleierhaft. Erst recht bei einer klaren Führung. Das sollten wir schleunigst abstellen, denn wir haben das nicht nötig und es ist auch unter unserem Niveau.

nächstes Spiel: Sonntag, 18.03., 10.30 Uhr: Heimspiel gegen den TSV Böhlitz-Ehrenberg 1990 (Großpösna); Treff: 09.30 Uhr