30.04.17| FSV 2. Herren – SG Lausen II| 7 : 1 (5 : 0)

Home / 2. Mannschaft Spielberichte / 30.04.17| FSV 2. Herren – SG Lausen II| 7 : 1 (5 : 0)

30.04.17| FSV 2. Herren – SG Lausen II| 7 : 1 (5 : 0)

Aufstellung:

Aufstellung:

Jeff , Günni (C), Benny, Jérôme (2‘ Lars), Robert, Carsten (73‘ Micha), Jerry (58‘ Victor), David, Frank, Kevin, Pauli

Tore:

1:0 Frank (8‘)

2:0 Frank (10‘)

3:0 Carsten (34‘)

4:0 Lars (38‘)

5:0 Kevin (45‘)

6:0 Robert (49‘)

7:1 Micha (82‘)

Fazit:

Das „Lars“ mit der Torflaute – eindrucksvolle Revanche gegen die SG Lausen II

Mit 5:1 hatte uns die Sportgemeinschaft im Oktober nach Hause gejagt und kehrte nun zurück, hungrig auf mehr. Wir hatten uns jedoch vorgenommen, Wiedergutmachung zu betreiben und uns vor heimischer Kulisse diesmal besser zu verkaufen.

Das Spiel hatte kaum begonnen, da wurde bereits Geschichte geschrieben, als Jérôme nach weniger als neunzig Sekunden aufgrund seiner Fußprellung wieder ausgewechselt wurde. Die schnellste Auswechslung der langen FSV-Geschichte, Glückwunsch und gute Besserung Nummer 4.

Nach diesem Kuriosum konzentrierte sich schnell wieder Alles auf Rasen, Ball und Sport. Das war auch ganz gut so, denn Frank, der langsam auf den Geschmack zu kommen scheint, brachte den FSV in weniger als drei Minuten (8‘/10‘) mit seinem Doppelpack in Führung.

Mit diesem Vorsprung im Rücken spielte die Mannschaft richtig auf, entspannt, konzentriert und angriffslustig.

Die wenigen Angriffe der Gäste hatte unser Kapitän, genau wie seine Dreierkette, gut im Griff. Durch den neu entflammten Konkurrenzkampf mit Max scheint der Günther über sich hinauszuwachsen.

Nach etwas mehr als einer halben Stunde belohnte sich unsere Mannschaft schließlich mit dem dritten Tor durch Carsten (34‘), entscheidend dafür war höchstwahrscheinlich Kretsches Trikot, welches Carsten heute zu dessen Ehren trug.

Kein Auge trocken blieb definitiv in der 38. Minute, als Lars seine torlosen Fesseln abstreifte und sich mit seinem Schuss aus sage und schreibe 13,5 Metern (!) endlich auf der Torschützenliste verewigte.

Noch vor der Pause erhöhte dann Kevin mit einem direkt (!!) verwandelten Freistoß (45‘) auf 5:0, es gibt einfach Tage, da läuft alles wie am Schnürchen.

Nach der Pause knüpften wir genau da wieder an, wo wir aufgehört hatten und Robert erzielte bereits seinen zweiten Treffer im Dress der zweiten Herren (49‘).

Danach ließen das Tempo und die Konzentration etwas nach und so belohnten sich die Gäste zumindest mit dem Ehrentreffer zum 6:1 (79‘)

Dass dies nicht der Abschluss eines solch fantastischen Spieles sein durfte, erkannte der Beste Mann [Michael Pötzscher Anm. d. Red.]als erster und zeigte den heimischen Fans, von wem seine Schützlinge das Tore schießen gelernt haben (82‘).

Mit 7:1 endete also eine gelungene Revanche, damit haben wir zehn von fünfzehn Punkten aus den letzten Spielen mitgenommen.

Danke auch an dieser Stelle an die Gäste aus Lausen für ein unfassbar faires Spiel und dem Schiedsrichter für eine ebenfalls tadellose Leistung.

nächstes Spiel: Sonntag, 07.05., 15.00 Uhr: Auswärtsspiel gegen  Roter Stern Leipzig 99 IV

Treff: 12.00 Uhr

B. S.-R.

Recent Posts

Leave a Comment