28.10.17 | B-Jugend | SV Lipsia 93 Eutritzsch – SpG Großpösna/Fuchshain | 0 : 4 (0 : 0)

Gute Leistung nach langer Pause

Aufstellung:

Kaden – Nöcker, Böhme, Kindler, R. Böhnke (76. Gabler) – Jabs (75.
Hummel), Steinhoff, Schrötter(75. Werner), J. Böhnke (73. Lukaschek) –
Rogge, Kriehn

Tore:

0 : 1 J. Böhnke (42.)
0 : 2 Rogge (65.)
0 : 3 Jabs (71.)
0 : 4 Steinhoff (72.)

Fazit:

Nach fünfwöchiger Pause konnte die B-Jugend der SpG Großpösna/Fuchshain heute endlich die Hinrunde fortsetzen. Nach den guten Trainingseindrücken durfte man gespannt sein, wie die Mannschaft das nun im Spiel umsetzt. Um es vorwegzunehmen: sehr gut.
Mit Spielbeginn entwickelte sich eine gleichwertige Partie. Wir spielten sehr gefällig, der Gastgeber war vor allem über die linke Seite immer wieder gefährlich. Mit der Zeit erarbeitete sich unsere Spielgemeinschaft aber ein deutliches Chancenplus, ohne dieses zu nutzen. So wurden selbst Hundertprozentige vergeben. Das war aber auch das einzige Manko, denn spielerisch war alles in Ordnung. Aber leider sind Tore nun einmal das Entscheidende. So wurden beim Stand von 0 : 0 die Seiten gewechselt.
Nach dem Wechsel gelang es uns, die Begegnung mehr und mehr an uns zu reißen. Folgerichtig fiel dann das überfällige 1 : 0 durch J. Böhnke in der 42. Spielminute. Aber ein 1 : 0 ist kein Ruhekissen. Es bestand immer die Gefahr, dass eine Aktion des Gastgebers mal zum Torerfolg führt. Unser Team erspielte sich weiterhin absolute Top-Chancen und zeigte sich dabei oft sehr kombinationssicher. So war es eine Erlösung, als M. Rogge nach 65 Minuten auf 2 : 0 erhöhte. Den Deckel drauf machte anschließend F. Jabs (71.) nach schöner Vorarbeit durch O. Schrötter. Nur eine Minute später erzielte J. Steinhoff sogar noch das 4 : 0.
Insgesamt zeigten wir uns nach so langer Pause erfreulich spielstark. Viele Elemente des Trainings versucht die Mannschaft mehr und mehr umzusetzen. Einzig die Chancenverwertung wäre heute zu kritisieren, denn wir hätten ergebnistechnisch das Spiel schon früher entscheiden müssen. So ließen wir die Eutritzscher lange gefährlich im Spiel, denn spielerisch war die Partie letztlich ausgeglichener als der Endstand vermuten lässt.

nächstes Spiel: Sonntag, 05.11., 10.30 Uhr: Heimspiel gegen die SpG Lindenthal/Radefeld/Zwochau (in Fuchshain); Treff: 09.30 Uhr