26.04.18| B-Jugend| SpG Großpösna/Fuchshain – SpG SV Leipzig Ost/Tapfer| 2 : 4 (2 : 1)

Home / App-Mitteilungen / 26.04.18| B-Jugend| SpG Großpösna/Fuchshain – SpG SV Leipzig Ost/Tapfer| 2 : 4 (2 : 1)

26.04.18| B-Jugend| SpG Großpösna/Fuchshain – SpG SV Leipzig Ost/Tapfer| 2 : 4 (2 : 1)

B-Jugend vergeigt Spiel

Aufstellung:

J. Andersson – Geisler (67. Rogge), Böhme, R. Böhnke, Nöcker – B. Andersson, Jabs (77. Kaden), Kriehn – Rogge (54. Gabler, 77. Hummel), Schrötter – Lukaschek (41. Krümmel)

Tore:

1 : 0 J. Andersson (10.)
2 : 0 Rogge (28.)
2 : 1 (40.)
2 : 2 (46.)
2 : 3 (63. HE)
2 : 4 (75.)

Fazit:

Einen rabenschwarzen Abend erlebte die B-Jugend gestern im Nachholespiel gegen die SpG Leipzig Ost/Tapfer. Eigentlich deutete laut Tabellenkonstellation alles auf einen Sieg für unser Team hin, wobei wir den Gegner keineswegs unterschätzten.
Und es fing gut an. Torhüter J. Andersson mit einem weiten Abschlag, der immer länger wurde, aufsprang und über den stürzenden Gästehüter hinweg seinen Weg ins Tor fand. Ein Treffer aus gut 85 Metern (10. Spielminute). Danach spielten wir eine wirklich gute erste Hälfte. Doch machten wir aus unserer Überlegenheit zu wenig, obwohl M. Rogge nach 28 Minuten auf 2 : 0 erhöhte. Quasi mit dem Halbzeitpfiff und dem ersten Schuss auf unser Tor erzielte Ost den Anschluss. Halbzeit. Es gab keinen Grund groß etwas zu ändern, denn die erste Hälfte war wirklich in Ordnung, den Gegner hatte man im Griff und der Anschlusstreffer scheinbar nicht mehr als ein Schönheitsfehler.
Doch es kam ganz anders. Praktisch mit dem Wiederanpfiff war von einem guten Spiel nichts mehr zu sehen. Wir verloren – warum auch immer – völlig unsere spielerische Linie. Es klappte fast nichts mehr. Und das, obwohl wir 15 Minuten vorher noch völlig anders auftraten. Unerklärlich. Und so nahm das Unheil seinen Lauf. Freistoß in der 46. Minute – 2 : 2. Handelfmeter in der 63. Minute – 2 : 3. Wir stellten taktisch um, um noch einmal Impulse nach vorn zu setzen und kamen auch zu einigen Möglichkeiten, die wir aber leichtfertig vergaben. Und so erhöhten die Gäste in der Schlussphase sogar noch auf 2 : 4 (75.).
Ein deprimierender Abend mit einer nicht erklärbaren Niederlage. Schade, dass wir die gute Ausgangsposition, die wir uns in den letzten Spielen für das Saisonende erarbeitet hatten, in der zweiten Halbzeit herschenkten.

nächstes Spiel: Sonntag, 06.05.18, 10.30 Uhr: Auswärtspiel bei der SpG Lindenthal/Radefeld/Zwochau (Sportplatz Radefeld, Am unteren Anger 23, 04509 Schkeuditz/Radefeld); Treff: 09.30 Uhr

Recent Posts