23.09.19| A-Jugend| SV Grün-Weiß Miltitz – FSV A| 1 : 1 (0 : 0)

Tabellenführer, aber…

Aufstellung:

J. Andersson – Kriehn (76. Geisler), Böhme, R. Böhnke, Gansler – Nöcker, Jabs, B. Andersson, M. Kinne (55. J. Böhnke), Rogge – Schrötter

Danke an Paul und Torben

Tore:

0 : 1 (60.) ET
1 : 1 (69.)

Fazit:

Als der Schiri gestern Mittag das Auswärtsspiel der A-Jugend des FSV in Miltitz abpfiff, fühlte sich der Endstand nicht wirklich gut an. Obwohl: 1 : 1 beim Tabellendritten… ?
Wir kamen von Anfang an nicht richtig in die Partie und das zog sich durch das gesamte Spiel. Irgendwas war immer. Zu weit weg vom Mann, halbherziges Pressing, Passungenauigkeiten, kaum Abschlüsse usw. . Es lief einfach nicht, gegen einen Gegner, der nicht schlecht, aber schlagbar war. Selbst eine Änderung in der taktischen Ausrichtung noch in der ersten Halbzeit brachte nur wenig Besserung. So wurden beim Stand von 0 : 0 die Seiten gewechselt.
Aber auch danach blieb unser Team vieles schuldig. Bemühen allein reicht eben nicht aus. So war es fast schon makaber, dass wir nach einer Stunde Spielzeit durch ein Eigentor in Führung gingen, obwohl weit und breit kein Spieler unserer Mannschaft sich in gefährlicher Tornähe befand und der Gegenspieler den Ball eiskalt für uns im eigenen Tor versenkte. Natürlich kann man versuchen, die knappe Führung irgendwie dreckig über die Zeit zu schaukeln, was uns aber leider auch nicht gelang. Ausgleich in der 69. Spielminute. Wir versuchten nochmal alles, stellten nochmal um, aber es sollte nicht mehr sein.
Am Ende blieb das Gefühl, trotz der Tabellenführung für eine Woche (dann wird Panitzsch/Borsdorf wieder vorbeiziehen) zwei Punkte verschenkt zu haben. Das Spiel war weitgehend okay, aber okay ist Note drei und bedeutet: geht so. Und „geht so“, so zeigte es sich, reicht eben nicht aus.
Wir werden daraus unsere Schlüsse ziehen und am 03.10. zu Hause Panitzsch/Borsdorf zum Spitzenspiel erwarten.

nächstes Spiel: Donnerstag, 03.10., 10.30 Uhr: Heimspiel gegen den SV Panitzsch/Borsdorf; Treff: 09.30 Uhr

Schreibe einen Kommentar