14.05.17| 1. Herren| LSV Störmthal 1903 – FSV| 2 : 7 (1 : 2)

Home / 1. Mannschaft Spielberichte / 14.05.17| 1. Herren| LSV Störmthal 1903 – FSV| 2 : 7 (1 : 2)

14.05.17| 1. Herren| LSV Störmthal 1903 – FSV| 2 : 7 (1 : 2)

Derbysieg

Aufstellung:

Günther – Danz, Bauer, Jabs, Donath – Kasper (75. Seidel), Ackermann, Schmidt (62. Meinl) – Lantzsch, Sommer – Kotte (67. Rost, 79. Schmidt)

Tore:

0 : 1 Kotte (24.)
1 : 1 (38.)
1 : 2 Kasper (45.)
1 : 3 Sommer (55.) FE
1 : 4 Bauer (67.)
1 : 5 Sommer (70.)
1 : 6 Sommer (85.)
1 : 7 Sommer (87.)
2 : 7 (89.)

Fazit:

Eine gute Entscheidung traf unsere „Erste“ heute, als man sich am Muttertag von den Muddis losriss, um sich in die Obhut des Trainerduos (quasi der „Mutter der Kompanie“) zu begeben. Man wollte an die zuletzt sehr guten Leistungen anknüpfen und den dritten Sieg in Folge einfahren.
In der ersten Halbzeit sahen wir nicht gut aus, von den Trikots mal abgesehen. Wir waren nicht richtig im Spiel, alles wirkte etwas zerfahren und viel zu hektisch. So ließen wir Störmthal viel zu oft gefährlich in unserer Hälfte werden. Die 1 : 0 – Führung durch Christian Kotte (24.) änderte daran wenig. Irgendwie bettelten wir regelrecht um ein Tor und der Gastgeber tat uns dann in der 38. Spielminute den Gefallen. Zum Glück konnte der FSV durch einen direkt verwandelten Freistoß durch Marcel Kasper mit dem Halbzeitpfiff wenigstens mit einer Führung in die Pause gehen.
Da die taktische Ausrichtung der ersten Hälfte heute nicht greifen wollte, veränderten wir diese und es wurde in Halbzeit zwei deutlich besser. Robert Sommer brachte unser Team in der 55. Minute durch einen Foulelfmeter mit 3 : 1 weiter auf Abstand. Irgendwie war das der Knackpunkt im Spiel. Danach ging es plötzlich viel leichter. Alex Bauer köpfte zum 4 : 1 nach 67 Minuten ein. Danach begann die Sommerzeit, denn Robert Sommer erhöhte mit einem Hattrick auf 7 : 1 (70., 85., 87.). Als unser Hüter schon wieder mit seinen Gedanken bei der Mutti war, konnte der LSV noch einmal auf 7 : 2 verkürzen und in der 89. Spielminute den Endstand herstellen. Egal.
In der zweiten Halbzeit steigerte sich unsere Mannschaft deutlich und zeigte dort eine gute Leistung. Wichtig auch, dass wir uns durch die „kleinen Nicklichkeiten“ der Störmthaler nicht aus dem Konzept bringen ließen.
Nächste Woche wartet mit dem SV Wacker ein harter Brocken auf uns.

nächstes Spiel: Sonntag, 21.05., 15.00 Uhr: Auswärtsspiel beim SV Wacker Leipzig (Mariannenpark, Adenauerallee 5, 04347 Leipzig); Treff: 14.00 Uhr

Recent Posts

Leave a Comment