12.03.17| 1. Herren| SG Olympia 1896 Leipzig II – FSV| 3 : 9 (1 : 5)

Home / 1. Mannschaft Spielberichte / 12.03.17| 1. Herren| SG Olympia 1896 Leipzig II – FSV| 3 : 9 (1 : 5)

12.03.17| 1. Herren| SG Olympia 1896 Leipzig II – FSV| 3 : 9 (1 : 5)

We love to entertain you

Aufstellung:

Günther – Danz, Bauer, Schnepel – Ackermann –  Lantzsch (57. Meinl), Kasper (67. Hoffmann, 80. Lantzsch), Jabs, Rost (57. Donath) – Sommer, Kotte
Danke an Fynn und Christian

Tore:

0 : 1 Rost (18.)
0 : 2 Sommer (20.)
1 : 2 (24.)
1 : 3 Ackermann (41.)
1 : 4 Lantzsch (44.)
1 : 5 Sommer (45.)
1 : 6 Sommer (48.)
2 : 6 (61.) HE
2 : 7 Sommer (63.)
2 : 8 Sommer (74.)
3 : 8 (76.)
3 : 9 Kotte (85.)

Fazit:

Nach der unglücklichen Niederlage letzte Woche bei MoGoNo war heute beim “Auswärtsspiel” im Nachholer gegen Olympia Wiedergutmachung angesagt. Und es wurde auf dem Naunhofer Kunstrasen wieder gut gemacht, was natürlich in erster Linie an der hervorragenden Einstellung der Mannschaft durch die Trainer lag.
Weil kein Schiedsrichter anreiste, übernahm ein Sportfreund von Olympia die Spielleitung und pfiff richtig gut. Danke dafür.
Der FSV war von Anfang an hellwach im Spiel. Trotzdem entwickelte sich in der ersten Viertelstunde eine eher ausgeglichene Partie. Max Rost brachte uns dann in der 18. Minute mit 1 : 0 in Führung, die Robert Sommer zwei Minuten später ausbaute. Olympia blieb dran und verkürzte mit einem sehenswerten Freistoß auf 1 : 2 (24.). Kurz vor der Pause dann der Knackpunkt im Spiel, als Maximilian Ackermann mit fulminantem Distanzschuss (41.), Felix Lantzsch mit phantastischem Solo (44.) und Robert Sommer wie Robert Sommer (45.) den Spielstand nach oben katapultierten. Erinnerte stark an Barcelona!
Nach dem Wechsel erhöhten wir wieder durch Robert Sommer auf 6 : 1 (48.). Ein zumindest zweifelhafter Handelfmeter brachte die SG auf 6 : 2 heran (61.). Danach sommerte es wieder. 7 : 2 und 8 : 2 (63., 74.). Wieder gelang unserem Gegner danach ein Treffer zum 8 : 3 (76.). Und dann geschah es endlich: Christian Kottes Leidenszeit endete in der 85. Spielminute, als er eine Hereingabe zum 9 : 3 – Endstand versenkte und sich mit seinem ersten Saisontreffer auf Rang 95 der aktuellen Torschützenliste hievte. Es geht doch! Wir (und besonders ich) haben immer an dich geglaubt. (Ich muss das jetzt sagen, wegen Mannschaftsklima und so… :-) )
Insgesamt ein sehr überzeugender Auftritt unserer Mannschaft, dem man nichts weiter hinzufügen muss.

nächstes Spiel: Sonntag, 19.03., 14.00 Uhr: Heimspiel gegen Turbine Leipzig; Treff: 13.00 Uhr

Recent Posts

Leave a Comment