10.03.19| B-Jugend| FSV B – SV Lok Engelsdorf| 0 : 5 (0 : 3)

Enttäuschender Rückrundenstart

Aufstellung:

Girke – Kriehn (41. Geisler), Parentin, R. Böhnke (69. P. Kinne), Nöcker, Rogge – Andersson, Jabs (62. Gabler), M. Kinne, J. Böhnke (41. Pertzsch) – Schrötter

Tore:

0 : 1 (6.)
0 : 2 (8.)
0 : 3 (20.)
0 : 4 (57.)
0 : 5 (70.)

Fazit:

Nach dem letzten überzeugenden Sieg im letzten Hinrundenspiel, guten Ergebnissen bei Hallenturnieren, einem guten Vorbereitungsturnier letzte Woche, einer respektablen Leistung im Trainingsspiel gegen die „Erste“ und guten Trainingsleistungen in der Winterpause insgesamt ging unsere B-Jugend heute bei widrigen Witterungsverhältnissen einigermaßen hoffnungsvoll in die Partie gegen das starke Team des SV Lok Engelsdorf. Wir hatten uns einiges vorgenommen, aber alle Vorhaben zerplatzten spätestens mit dem 0 : 2 schon nach acht Spielminuten.
Wir kamen überhaupt nicht ins Match und wirkten teilweise überfordert. Erst danach brachte eine leichte taktische Umstellung mehr Stabilität in unser Spiel und wir konnten die Partie nun ausgeglichener gestalten. Damit ist aber eigentlich nur unser Spiel im Mittelfeld gemeint, denn Offensivaktionen unsererseits waren Mangelware und hinten sorgte der Gegner immer wieder für Gefahr. Nach 20 Minuten erhöhte Lok auf 0 : 3. So ging es in die Pause.
Nach dem Wechsel wollten wir noch einmal versuchen, die Spielanteile mehr auf unsere Seite zu ziehen. Engelsdorf ging verständlicherweise mehr in den Verwaltungsmodus und wir wollten, aber konnten nicht. Mit der ersten richtigen Chance der zweiten Halbzeit erhöhten die Gäste auf 0 : 4 (57.). Deckel war also drauf. Passend zum Wetter plätscherte das Spiel nun so dahin. Engelsdorf musste nicht mehr als nötig machen und wir erzielten weiterhin überhaupt keine Durchschlagskraft. Mit dem 0 : 5 nach 70 Minuten war dann der Endstand erreicht.
Man kann gegen Engelsdorf verlieren, auch 0 : 5. Aber enttäuschend und frustrierend war eher die Tatsache, dass man das Gefühl hatte, als hätten wir in den letzten vier Monaten nichts gemacht. Die Partie reihte sich eher nahtlos ein in unsere schlechten Auftritte im Oktober/November. Immer wieder die selben Fehler, spielerisch und taktisch. Einzig der kämpferische Einsatz war okay. Aber so muss es ja auch sein. Das gehört zu den Basics.

nächstes Spiel: Samstag,16.03., 10.30 Uhr: Auswärtsspiel bei der SG Olympia 1896 Leipzig (Waldstadion/Mühlwiese, Waldstr. 177, 04105 Leipzig); Treff: 09.30 Uhr

Schreibe einen Kommentar